Aktuell

Guntiafest

Guntiafest am 23. und 24. Juni 2018. 

die Altstadtfreunde öffnen wieder ihr Café Klein Wien im Museumshof. Es gibt wieder herrliche selbstgemachte Kuchen und Torten. Am Sonntag gibt's wieder ab 10 Uhr "Weißwurstfrühstück". Der Stadtturm ist für Besichtigung geöffnet, interessierte Gäste können das Turmquizz lösen und ein Weißwurstfrühstück gewinnen.

 

 

Kaffee Kuchen im Stadtturm

in den Monaten Juni, Juli, August ist der Turm an den 1. Sonntagen geschlossen. 

Weißwurstfrühstück Termine im Mai 2018

Dienstag, 8., 15., 22., 29. Mai 2018

von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

bitte Reservierungen unter 08221/21909 oder 08221/200444

 

 

Suchen Sie die etwas andere Weihnachtsfeier, Geburtstagsfeier, Hochzeitsfeier oder einfach nur genießen...

Weißwurstfrühstück mit Turmführung

Die Geschichte des Günzburger Wahrzeichens kennen lernen und anschließend in der Turmstube im 6. Stock, bei schöner Aussicht ein zünftiges "Bayerisches Frühstück" genießen.

Buchbar ab 10 Personen bis max. 25 Personen. info@altstadtfreunde-guenzburg.de

 

 

30 Jahre Altstadtfreunde

Die Rettung vor der Abrissbirne

Vor 30 Jahren haben die Altstadtfreunde sich des Günzburger Stadtturms angenommen.

Viel hat nicht gefehlt - und den unteren Stadtturm hätte das gleiche Schicksal ereilt wie im 19. Jahrhundert seinen Zwillingsbruder am oberen Ende des Marktplatzes: die Abrissbirne. Noch Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg gab es Überlegungen, das marode Wahrzeichen der Stadt dem Erdboden gleichzumachen. Dass der Turm wieder zum Schmuckstück wurde, ist einigen engagierten Günzburgern zu verdanken. Sie haben vor genau 30 Jahren die Altstadtfreunde gegründet.

Mit Flugblättern und Unterschriftenaktionen wurde schon 1983 für die Sanierung des Turms geworben, Spenden wurden gesammelt und Bausteine verkauft. "Viele haben uns damals für Spinner gehalten", erinnert sich Hubert Winter. Doch die Beharrlichkeit zahlte sich aus. Nach langen Untersuchungen und Beratungen wurde mit der Stadt eine Vereinbarung getroffen: für knapp eine Million Mark übernahmen die am 30. Mai 1984 gegründeten Altstadtfreunde die Sanierung und Einrichtung des Inneren, die Stadt kam für die Kosten der Außenfassade auf. Anfang 1990 wurde mit den Bauarbeiten begonnen, zwei Jahre später war das Werk vollendet.

Die Altstadtfreunde engagieren sich aber nicht nur für das Café im Stadtturm. Sie ließen die Zeughausmauer am Museumshof sanieren und sie fördern die Renovierung denkmalgeschützter Häuser in der Innenstadt. Auch die Renovierung der Mondphasenuhr am Stadtturm geht auf ihre Initiative zurück. Zuletzt wurde die Dauerausstellung mechanischer Großuhrenwerke aus historischen Günzburger Gebäuden eröffnet und in den Städtischen Anlagen ein Ginkobaum gepflanzt.

Altstadtfreunde spenden einen Gingko Baum

Am Mittwoch, 30. April 2014 war der offizielle Spatenstich für das Setzten des von den Altstadtfreunden Günzburg e.V. gespendeten Gingko Baumes. Wir hoffen, dass er sich an seinem neuen Standort viele Jahre wohlfühlen wird.